KEYNOTES

©Greg Lynn

Greg Lynn (Architekt, USA)

Special Lecture

Das Time Magazine ernannte Lynn 2001 zu einem der 100 innovativsten Menschen der Welt für das 21. Jahrhundert und das Forbes Magazine zählte ihn zu einem der zehn einflussreichsten lebenden Architekten(2005). Neueste Technologien in der Architektur zu nutzen und zu verbinden zeigte er 2016 unter anderem in seinem Augmented Reality Beitrag mit der Microsoft HoloLens im US-Pavillon auf der Architekturbiennale in Venedig. Sein renommiertes Architektur Studio Greg Lynn Form setzt seit 1993 weltweite Design-Maßstäbe. Lynns Arbeiten befinden sich in den ständigen Sammlungen der wichtigsten Design- und Architekturmuseen der Welt, darunter CCA, SFMoMA, ICA Chicago und MoMA. Lynn wurde international mehrfach ausgezeichnet, beispielsweise mit dem Goldenen Löwen auf der 11. Internationalen Architekturbiennale in Venedig (2008).

©Paul Raftery
©Paul Raftery

Edouard François (Architekt, Frankreich)

IBA Special Lecture

Die Financial Times betitelte den französischen Architekten Edouard François als „Hero of green architecture“ – schließlich versucht er, in seinen Projekten wirtschaftliche, soziale, historische und ökologische Aspekte zu vereinen. So sind Pflanzen ein wichtiger Bestandteil seiner Bauten. 1998 gründete seine eigene Agentur in den Bereichen Architektur, Städtebau und Design. Schnell erlangten seine Werke internationale Bekanntheit, darunter The Building that Grows (Montpellier, 2000), Flower Tower (Paris, 2004) und Fouquet’s Barrière Hotel (Paris, 2006). 2011 wurde er zum Designer des Jahres ernannt, außerdem nahm das Royal Institut of British Architects ihn für seine Verdienste in der Architektur als internationales Ehrenmitglied auf. 2012 verlieh das französische Ministerium für Kultur und Kommunikation François den Rang eines Chevalier des Arts et Lettres. Seine Arbeiten werden regelmäßig international gezeigt, darunter im Canadian Centre for Architecture Montreal, im Guggenheim Museum in New York und bei der Architekturbiennale in Venedig.