07. – 16. November 2019

Neben dem zentralen Fachkongress bietet Raumwelten Public vom 07. bis 16. November vielfältige Events, bei denen interessierte Bürgerinnen und Bürger das Thema „Kommunikation im Raum“ erleben können.

Donnerstag, 07.11. - Mittwoch, 13.11.

Architekturfilmwoche

Donnerstag, 07.11. – Mittwoch, 13.11.
Central Theater Ludwigsburg, Arsenalstraße 4, 71638 Ludwigsburg

Am 7. November wird der neue Dokumentarfilm von Christoph Schaub „Architektur der Unendlichkeit“ die Architekturfilmwoche eröffnen. Die Architekturfilmwoche zeigt vom 7. bis 13. November daneben auch die Erfolgsfilme von Christoph Schaub „Bird’s Nest – Herzog & de Meuron in China“ und „Die Reisen des Santiago Calatrava“ sowie Blockbuster und Spielfilme, bei denen sich einem erst auf zweiten Blick die unglaublichen Welten und Architekturen eröffnen.

In Kooperation mit dem NaturVision Filmfestival.

  • 18:00 Uhr: Vortrag Prof. Dr. Matthias Wüthrich: „Vermessene Religion! Zu einer Theologie des Raumes“
  • ab 19:30 Uhr: Auftakt Raumwelten: Architektur der Unendlichkeit (Kleines Haus)
  • Im Anschluss: Gespräch mit Filmemacher Christoph Schaub (und Matthias Wüthrich)

„Gewisse Räume besitzen eine Aura, eine Energie, welche die beschreibbare Sinneswahrnehmung übersteigt“, so Schaub und nimmt den Zuschauer mit in sakrale Bauten, um dem Verhältnis von Natur und Existenz nachzufühlen. Im Film begegnet Schaub den Architekten und Künstlern Peter Zumthor, Cristina Iglesias, Jojo Mayer, Alvaro Siza Vieira, Peter Märkli und James Turrell. Es ist eine Reise an Orte, an denen die eigene (Un-)Endlichkeit fühlbar wird. Prof. Dr. Matthias Wüthrich wird einführend zum Film in seinem Vortrag „Vermessene Religion! Zu einer Theologie des Raumes“ ebenfalls im Central Theater sprechen. Für das Publikum spricht der Schweizer Regisseur anschließend zum Film über das Gefühl von Transzendenz und die emotionale Wirkung von Räumen.

  • 16:30 Uhr: Bird´s Nest – Herzog & de Meuron in China, R: Christoph Schaub (Filmstudio)
  • 20:00 Uhr: Blade Runner 2049, R: Denis Villeneuve (Filmstudio)
  • 15:00 Uhr: Die Unglaublichen 2, R: Brad Bird (Filmstudio)
  • 17:30 Uhr: Ready Player One, R: Steven Spielberg (Filmstudio)
  • 20:00 Uhr: Inception, R: Christopher Nolan (Kleines Haus)
  • 11:00 Uhr: Matinée Raumwelten: Architektur der Unendlichkeit, R: Christoph Schaub (Kleines Haus)
  • 14:00 Uhr: Ich – Einfach unverbesserlich 3, R: Pierre Coffin, Kyle Balda (Kleines Haus)
  • 16:00 Uhr: Sagrada, R: Stefan Haupt (Kleines Haus)
  • 18:00 Uhr: My Architect, R: Nathaniel Kahn (Kleines Haus)
  • 20:00 Uhr: Alita: Battle Angels, R: Robert Rodriguez (Kleines Haus)
  • 16:30 Uhr: Ready Player One, R: Steven Spielberg (Filmstudio)
  • 20:00 Uhr: Bird´s Nest – Herzog & de Meuron in China, R: Christoph Schaub (Filmstudio)
  • 16:30 Uhr: Die Unglaublichen 2, R: Brad Bird (Filmstudio)
  • 20:00 Uhr: Die Reisen des Santiago Calatrava, R: Christoph Schaub (Filmstudio)
  • 16:30 Uhr: Ich – Einfach unverbesserlich 3, R: Pierre Coffin, Kyle Balda (Filmstudio)
  • 20:00 Uhr: Architektur der Unendlichkeit, R: Christoph Schaub (Filmstudio)

Freitag, 08. November

Beyond Measure – KlangRäume aus Chormusik und Videokunst

Freitag, 8. November 2019, 19:30 Uhr (Einlass/Abendkasse: 19:00 Uhr)
Friedenskirche Ludwigsburg, Stuttgarter Str. 42, 71638 Ludwigsburg

Stimmungsvolle Klänge, im Nebel schwebende Visuals – im Rahmen von „Raumwelten Public“ versetzen am 8. November chorale Gesänge und künstlerische Projektionen die Friedenskirche in Ludwigsburg in eine einmalige Atmosphäre. Ein dreiteiliges multireligiöses Chorprogramm mit dem syrischen Ensemble Sama Damaszener, der Stuttgarter Opernsängerin Stine Marie Fischer sowie dem Kammerchor der Musikhochschule Mannheim tritt in Dialog mit der Projektionskunst des Berliner Medienkünstlers Robert Seidel. Die im Nebel schwebenden abstrakten Zeichensysteme, die Urformen unserer Kommunikation, wandeln sich bei Robert Seidel in besinnliche Bilder und lassen uns einen allumfassenden und interkulturellen Austausch erleben.

In Zusammenarbeit mit Musica Sacra, der Oper Stuttgart, der Friedenskirche und der Berthold Leibinger Stiftung.

Sonntag, 10. November

Workshop:
Urban Farming: Nahrung Raum geben

Sonntag, 10. November 2019, 10:00 – 16:00 Uhr
Ludwigsburg Museum im MIK, Eberhardstraße 1, 71634 Ludwigsburg

Unsere Nahrung wird oft weit entfernt angebaut, aufwändig in die Stadt transportiert und uns im Supermarktregal angeboten. Als Stadtbewohner haben wir uns vom Ursprung unserer Nahrung distanziert, geographisch wie emotional. Doch es geht auch anders: Wir können Lebensmittel direkt dort erzeugen, wo wir sie konsumieren – mitten in der Stadt. Urban Farming kann viele Formen annehmen, vom Kräutertopf auf der Fensterbank bis hin zur Hightech-Indoor Farm. Das Team vom Stuttgarter Startup farmee macht urbanen Nahrungsanbau für die ganze Familie erlebbar und stellt u.a. seine Beetplaner-Software alphabeet vor.

Best of Tricks for Kids des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart 2019

Sonntag, 10. November 2019, 16:00 – 17:00 Uhr
Ludwigsburg Museum im MIK, Eberhardstraße 1, 71634 Ludwigsburg

Tricks for Kids heißt das Kinderfilm-Festival des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS). Mit fantasievollen und brandneuen Produktionen lädt es auf eine internationale Reise durch die fabelhafte Welt des Animationsfilms ein.

 „Best of Tricks for Kids“ zeigt eine Auswahl der schönsten Kurzfilme, die beim ITFS19 unser Publikum und unsere Kinderjury begeistert haben – darunter auch der Preisträgerfilm „Sarkan“ („The Kite“). In fantasievollen Bildern erzählen die Filme von lustigen und traurigen Ereignissen, von alltäglichen Begebenheiten und ungewöhnlichen Abenteuern. Die Protagonist*innen stammen aus verschiedensten Ländern und Lebenswelten, ihre Geschichten aber sind universell und könnten überall passieren.

Die Filme sind ohne Dialoge und empfohlen ab 4 Jahren. Programmlänge ca. 70 Minuten.

Dienstag, 12.11. - Samstag, 17.11

© Fabio Stoll

VR-Installation „Blautopf VR – Geheimnis der Lau“

Di, 12.11. – Sa, 16.11, 10:00 – 19:00 Uhr
Bühnenturm der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg

Info

Das Blauhöhlensystem unter der Schwäbischen Alb ist eines der spektakulärsten Naturereignisse Süddeutschlands, das bisher nur einem kleinen Kreis an Wissenschaftlern zugänglich ist. Mit BlautopfVR lässt sich dieser Ort als Mystery Adventure Game erkunden: Blautopf VR ermöglicht es einer breiten Öffentlichkeit, die faszinierende Innenwelt dieses Höhlensystems über die virtuelle Realität interaktiv zu erkunden. Mit Hilfe der Photogrammetrie wurden große Teile der Höhle eingescannt und digital nachgebaut. Auf Grundlage dieser virtuellen 3D-Räume haben die Macher das VR-Adventure Game BLAUTOPF VR – GEHEIMNIS DER LAU gestaltet. Der Spieler wird hierbei selbst zum Höhlenforscher, der sich unter Tage auf die Suche nach einem verschwundenen Forscherkollegen macht. Begleitet wird der Spieler auf seiner Tour durch den Missionsleiter Karl, der ihm per Funk Anweisungen gibt. Tief im Inneren der Höhle begegnet der Spieler der mysteriösen Figur der Schönen Lau, die ihm je nach Entscheidung entweder als Gegenspielerin oder hilfreicher Geist erscheint. Das VR-Game wurde für das HTC Vive System produziert.

Eine TELLUX NEXT / SWR Produktion in Koproduktion mit KOHELET 3 und IT MEDIA
in Zusammenarbeit mit PIXELCLOUD / HÖHLENVEREIN BLAUBEUREN / DELTA SOUNDWORKS / NAU HAU / WALK PRODUCTIONS / REALITIES.IO
gefördert durch MFG BADEN-WÜRTTEMBERG und FFF BAYERN

© Interactive Media Foundation

VR-Ausstellung „Das Totale Tanz Theater 360“

Di, 12.11. – Sa, 16.11, 10:00 – 19:00 Uhr
Bühnenturm der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg

Info

Das Totale Tanz Theater 360

Das 360° Musik Video

Das ganze Theater soll Bühne sein! Das Totale Tanz Theater macht den Bauhaus-Traum eines „Totaltheaters“ im Jubiläumsjahr wahr, lässt Körper und Raum verschmelzen und überführt die Bühnenexperimente von Walter Gropius und Oskar Schlemmer mittels Virtual Reality ins digitale Zeitalter.

Die Frage nach der Beziehung zwischen Mensch und Maschine, wie sie das Bauhaus schon stellte und wie sie interaktiv in der raumgreifenden Virtual Reality Tanz-Experience Das Totale Tanz Theater erlebt werden kann, wird hier nun zum dreidimensionalen Seh- und Hörerlebnis: Ein Tanzvideo mit einer Choreografie von Richard Siegal und Musik der Einstürzenden Neubauten, das seit dem 17. Januar auch in der ARTE 360° App zu sehen ist.

Das 360° Video Das Totale Tanz Theater 360 ist ein Projekt der Interactive Media Foundation und Filmtank, co-created mit Artificial Rome, in Kooperation mit ZDF/Arte

Choreographie: Richard Siegal
Musik: „Si Takka Lumi“, Einstürzende Neubauten
Regie: Maya Puig
Executive Producer: Diana Schniedermeier
Artificial Rome VR Leads: Patrik de Jong, Dirk Hoffmann, Torsten Sperling, Sebastian Hein, Nico Alexander Taniyama
Schnitt INVR.SPACE: Philipp Wenning, Jessica Zippel
Redaktion ZDF/ARTE: Kathrin Brinkmann, Sabine Bubeck-Paaz, Annina Zwettler