Raumwelten Public

Raumwelten Public bringt in öffentlichen Veranstaltungen das neuartige Thema von Szenografie und Kommunikation im Raum einem breiteren Publikum näher und macht es erlebbar. Dies erfolgt durch Theateraufführungen, Media Performances, Installationen, Ausstellungen sowie Aktionen im öffentlichen Raum.

 

Raumwelten Pavillon

02.-14.11.2015 – täglich geöffnet ab 12 Uhr

Eintritt frei

Als besonderes Highlight bei Raumwelten 2015 wurde in diesem Jahr der Raumwelten Pavillon auf dem Akademiehof in Ludwigsburg aufgebaut, um Kommunikation im Raum sinnlich erlebbar zu machen. Kommt vorbei, erlebt, was in einem besonderen Raum alles möglich ist oder genießt einfach die einzigartige Atmosphäre bei einem Kaffee und kulinarischen Köstlichkeiten. Der Raumwelten Pavillon ist täglich ab 12 Uhr geöffnet und der Eintritt ist frei.

Vernetzt

Mit der Akademie für Darstellende Kunst zeigen wir im Raumwelten Pavillon die Virtual Reality Experience Vernetzt, das mit der Filmakademie Baden-Württemberg und den Nibelungen-Festspielen Worms produziert wurde. Erleben Sie bei dieser Virtual Realitiy Experience mit einer Oculus-Rift-Brille die Nibemlungen-Sage ganz neu!

 

Soundlife Ludwigsburg – So klingt die Stadt 

Wie hört sich meine Stadt an? Erkundet mit Martyn Ware in seiner akustischen Collage den Klang von Ludwigsburg und seinen Menschen. Hört eure Stadt!

 

#spacefor

Erlebt unter dem Titel #spacefor verschiedene Kulturevents im Pavillon zu den Themen: Love, Innovation, To Listen, For Children &For Sound. Bei diesen unterschiedlichen Veranstaltungen wird der Ort: Raumwelten Pavillon jedes mal neu erfunden.

Weitere Informationen und den Scedule hier.

 

  • Programmüberblick

  • Raumwelten_Pavillon1_Daniel_Fuchs_Druck

    Foto: Daniel Fuchs, Stuttgart / Film- und Medienfestival gGmbH

    RW 15 vernetzt-1 Foto Michael Colella_72dpi

    Vernetzt; Foto: Michael Colella

    Martyn Ware's SOUNDLIFE Ludwigsburg - So klingt die Stadt

    SOUNDLIFE Ludwigsburg, Martyn Ware, Foto: Zone Wien

    Akademie für Darstellende Kunst, Bühne

    tracing O. S. – eine performative Spurensuche nach Oskar Schlemmer

    13. + 14.11.2015 – jeweils 20 Uhr

    Eintritt 12,-/10,- EURO

    tracing O.S. ist eine Transformation von Oskar Schlemmers experimenteller Bauhausbühne in ein zeitgenössisches kostümiertes choreografisches Licht-Konzert.

    Tanz/Choreografie: Eva Baumann, Musik: Klaus Janek,
    Licht: Kurt Laurenz Theinert,Kostümobjekte: Katrin Wittig

    Eine Produktion von eva baumann tanz/produktionen

    flyer_tracing_os_klein-1