Holzer Kobler Architekturen, Zürich

Mise en scène – Side effect Shopping

Die Einkaufskultur befindet sich im Wandel. Schon bald haben klassische Ladenlokale ausgedient. Stattdessen werden Themenwelten geschaffen. Funktionale räumliche Abgrenzungen lösen sich zunehmend auf. Einkauf, Freizeit, Kultur und Arbeit finden an demselben Ort statt. Ein Verkaufsraum ist auch Galerie, Laufsteg, Kino oder Café. Der Einkauf wird zu einem side effect in einer ganzen Aktivitätswolke. Popup-Stores spielen dabei eine wichtige Rolle. Läden kommen und gehen und sie wechseln ständig ihr Kleid. Corporate design wird zu temporary design, eine Einkaufsstrasse wird zu einer gigantischen Wechselausstellung. Für Designer und Kuratoren öffnet sich ein neues Arbeitsfeld.

Tristan Kobler (Dipl. Arch. ETH, SIA)

Tristan Kobler und Barbara Holzer gründeten 2004 das Architekturbüro Holzer Kobler Architekturen in Zürich. Das international agierende Büro deckt ein breites Spektrum von Städtebau bis Architektur, von Szenografie bis Design ab. Seit 2010 lehrt Barbara Holzer als Professorin an der Peter Behrens School of Architecture Düsseldorf (PBSA).

Barbara Holzer und Tristan Kobler wurden mit dem Grand Prix Design der
Schweizerischen Eidgenossenschaft ausgezeichnet.

Werdegang

  • 1987 bis 1996 realisierte Tristan Kobler als Szenograf und Kurator am Museum für Gestaltung Zürich rund sechzig Ausstellungen in den Bereichen Grafik, Medien, Kunst, Fotografie und Kunsttheorie.
  • 1999 initiierte er mit Dorothea Wimmer und Teresa Chen das Kunst- und Kulturprojekt KLINIK in Zürich und gründete im Anschluss sein eigenes Architekturbüro Morphing Systems. Das Büro entwickelte zusammen mit der internationalen Arbeitsgemeinschaft extasia die Arteplage in Yverdonles-Bains an der Schweizerischen Landesausstellung Expo.02.
  • Mit Barbara Holzer gründete er 2004 das Architekturbüro Holzer Kobler Architekturen in Zürich und 2012 einen weiteren Standort in Berlin. Das international agierende Büro deckt ein breites Spektrum von Städtebau bis Architektur, von Szenografie bis Design ab. Tristan Kobler ist seit 2011 Professor an der Haute École d’Art et du Design, Genf (HEAD).
  • Barbara Holzer und Tristan Kobler wurden mit dem Grand Prix Design der Schweizerischen Eidgenossenschaft ausgezeichnet.
Tristan Kobler Portrait

Copyright: Mara Truog

Inside_innen_72dpi

Inside Shopping- und Businesscenter. Copyright: Radek Brunecky

Westside_innen_72dpi

Westside Shopping Center. Copyright: Jan Bitter

Schoenbüehl_aussen_72dpi

Schönbühl. Copyright: Paco Carrascosa