Programm

Raumwelten setzt sich aus mehreren Veranstaltungsmodulen zusammen: Business, Art & Research, Talent und Public. Diese Aufteilung bildet die Vielfalt der Disziplinen Szenografie und Kommunikation im Raum ab.

Raumwelten Business bringt Unternehmen und potenzielle Auftraggeber mit Kreativen und Agenturen zusammen. Die Business-Veranstaltung findet in One-to-One Meetings, Best Case Studies und Sprechstunden zu bestimmten Themen (Medieneinsatz, Kosten, Sound, Briefing, Wirkungsmessung…) statt.

Raumwelten Art & Research ist der Konferenzbereich von Raumwelten: Internationale Experten, Kreative und Kuratoren stellen Trends und Tendenzen der Szene vor und werfen einen Blick in die kaum erforschte Geschichte der Szenografie und Kommunikation im Raum.

Raumwelten Talent fokussiert die Förderung des Nachwuchses. In Zusammenarbeit mit der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, der Hochschule für Technik Stuttgart, der Akademie für Darstellende Kunst Ludwigsburg und der FIlmakadmie Baden-Württemberg lädt RAUMWELTEN nationale und internationale Hochschulen ein, ihre Philosophie und ihren Curriculum sowie herausragende studentische Projekte vorzustellen. RAUMWELTEN TALENT fördert den Austausch zwischen dem kreativen Nachwuchs und der Branche.

Raumwelten Public bringt in öffentlichen Veranstaltungen das neuartige Thema von Szenografie und Kommunikation im Raum einem breiteren Publikum näher und macht es erlebbar. Dies erfolgt durch Theateraufführungen, Media Performances, Installationen, Ausstellungen sowie Aktionen im öffentlichen Raum.